aktuelle Gottesdienste, Termine und Informationen

Sonntag, 9. August, 9. Sonntag nach Trinitatis

 

Wochenspruch (Lukas 12, 48): Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

Gottesdienst um 9.30 Uhr je nach Witterung im Pfarrgarten oder in der Kirche.
Liturgie:
Sandra Fuchsloch, Prädikantin aus Zwiefalten, Predigt: Pfarrer Markus Häfele

 

Sonntag, 16. August, 10. Sonntag nach Trinitatis, Israelsonntag

Wochenspruch (Psalm 33,12): Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat.

Gottesdienst um 9.30 Uhr in der Kirche mit Prädikant Peter Junker

                   Opfer: Aktion Sühnezeichen u. Friedensdienste

 

Sonntag, 23. August, 11. Sonntag nach Trinitatis

Wochenspruch (1. Petrus 5, 5): Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade..

Gottesdienst um 9.30 Uhr in der Kirche. Prädikant Edmund Friedl, Meidelstetten

 

 

Sonntag, 30. August, 12. Sonntag nach Trinitatis

 

Wochenspruch (Jesaja 42,3): Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen.

Gottesdienst um 9.30 Uhr je nach Witterung im Pfarrgarten oder in der Kirche.
Jens Scherb wird durch den Gottesdienst leiten.

                       Opfer für Ökumene und Auslandsarbeit

 

Bitte bringen Sie ihren eigenen Mund-Nasenschutz mit, ohne den wir auch im Freien nicht Singen dürfen.

Inzwischen können während des Gottesdienstes wieder die  „Evangelischen Gesangbücher“ der Kirchengemeinde benutzt werden. Sie dürfen aber gerne Ihr eigenes mitbringen und wenn wir im Pfarrgarten feiern auch gerne einen Garten- oder Faltstuhl oder eine Decke um sich draufzusetzen. Wir stellen aber auch Stühle/Bänke bereit.

  • add Opfer für die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste am 16. August 2020

    Mit unserem Opfer unterstützen wir die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF).
    Sie will für die Folgen der nationalsozialistischen Verbrechen sensibilisieren und tritt den aktuellen Formen von Antisemitismus, Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten entgegen. ASF engagiert sich seit über 50 Jahren für Versöhnung und Frieden vor allem durch internationale Freiwilligendienste.

    Die ASF-Freiwilligen begleiten ältere Menschen z.B. in Organisationen für Schoa-Überlebende und sie unterstützen z.B. Flüchtlinge und Wohnungslose oder Menschen mit Behinderungen.  Auch in der historischen und politischen Bildung sind sie aktiv, z.B. in Gedenkstätten und bei Menschenrechtsorganisationen. ASF-Projekte gibt es in z.B. in Israel, Tschechien, der Ukraine und Frankreich, aber auch in Deutschland.

    Durch die vielfältigen Begegnungen mit Menschen in anderen Ländern tragen die ASF-Freiwilligen zur Verständigung über Grenzen hinweg bei. Vielen Dank für Ihr Opfer!

  • add Opfer für Ökumene und Auslandsarbeit am 30. August 2020

    Kirchen sind auf vielfältige Weise Teil einer schuldhaften und gewalttätigen Vergangenheit und Gegenwart. „Healing of Memories“ als seelsorglich-therapeutisches Verfahren ermöglicht es etwa in Namibia, als ehemaliger deutscher Kolonie, oder an ausgesuchten Orten in Osteuropa die schmerzliche Aufarbeitung der Vergangenheit mit aktuellen kirchlichen Versöhnungsprojekten zu verbinden.Gleichzeitig ermöglicht diese Kollekte angehenden Pastorinnen und Pastoren aus unseren Landeskirchen einen Studienaufenthalt im Ökumenischen Institut Bossey und an der Universität Genf. Dort leben und lernen sie in enger Gemeinschaft mit jungen Menschen verschiedener Konfessionen aus allen Teilen der Welt. Die Studierenden können entweder ein Studienprogramm für ein oder für zwei Semester belegen.In Johannes 17,21 steht geschrieben: „Damit sie alle eins seien, gleichwie du,Vater, in mir und ich in dir, damit auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast“Gott segne Geber und Gaben.“D r. h. c. F r a n k O t f r i e d J u l y

Singen - im Gottesdienst in Zeiten von Corona

ist nur mit Mund-Nasen-Maske gestattet.
Das gilt nach dem aktuellen Erlass unserer Landeskirche auch für Gottesdienste im Grünen.
Deshalb bitten wir Sie eine Maske mitzubringen.
Sollten Sie Ihre vergessen haben, dann liegen am Eingang der Kirche bzw. Zugang zum Pfarrgarten welche aus.
Manchen fällt das Atmen mit Maske schwer. Dann summen Sie einfach ohne Maske mit.
Und auch nach den Liedern dürfen Sie gerne Ihre Maske abnehmen.
Übrigens gilt das Maskengebot ab 6 Jahren.
Wir hoffen, dass weitere Infektionen so gut wie möglich eingeschränkt werden können und wollen unseren Beitrag dazu leisten.

  • arrow_forward In diesen Zeiten in den Gottesdienst gehen? "Wie duat mr do?"

    Haben Sie das Bedürfnis mal wieder in den Gottesdienst zu gehen? Vielleicht verunsichert Sie die ungewohnte Situation. Was muss man da beachten - "Wie duat mr da?" Vielleicht haben Sie auch schon gedacht: Wenn nur 25 Personen in die Kirche reindürfen, dann muss nicht ausgerechnet ich gehen. Was auch Ihre Situation ist, ich möchte Sie herzlich einladen, zum Gottesdienst zu kommen und mitzufeiern, wenn Sie das Bedürfnis verspüren. Es hat sich in den letzten Wochen gezeigt: Wir sind nie auch nur annähernd an die erlaubte Besucherzahl herangekommen (100 beim Gottesdienst im Grünen beziehungsweise 25 zusätzlich zu den Mitwirkenden in der Kirche). Also wenn Ihnen danach ist, dann fühlen Sie sich frei und kommen Sie. Um den Mindestabstand zu gewährleisten haben wir "Willkommenskärtchen an die Plätze gelegt, wo Sie sich gerne setzen können. Niemand muss eine Maske aufziehen, es liegen aber welche am Eingang bereit, falls Sie eine aufsetzen möchten und keine von Zuhause mitgebracht haben. Auch Händedesinfektionsmittel steht am Eingang bereit, für den, der seine Hände desinfizieren möchte.
    Entscheidend aber ist die "ansteckende Hoffnung", die uns in den Gottesdiensten erreicht und die wir miteinander teilen. Wir freuen uns, wenn Sie kommen und mit uns Gottes Gegenwart feiern, das tut Leib und Seele gut!

  • arrow_forward "Kinderkirche zum Mitnehmen"

     

    Solange es noch keine reguläre Kinderkirche bei uns gibt, müssen die Kinder trotzdem nicht leer ausgehen.
    Ich möchte Sie ermutigen, mit ihrem Kind bzw. mit Ihren Kindern zum regulären Gottesdienst zu kommen. Die Gottesdienste sind kürzer als gewohnt, ca. 40 min. Außerdem gibt es noch ein besonderes Angebot für Kinder, das sie direkt nach dem Gottesdienst aus der "Kinderkirch-Kiste" mitnehmen können. Die steht während der ganzen Woche im Vorraum unserer Mundinger Kirche. Jede Woche gibt es eine Geschichte aus der Bibel und eine passende Anregung zum Ausprobieren.
    Egal ob im Gottesdienst oder zu einer anderen Zeit, ihr dürft euch gerne (für eure Kinder) ein Exemplar mitnehmen. Und wenn wir bei geeigneter Witterung draußen Gottesdienst feiern, dann nehmen wir die Kiste mit in Grüne. "Kinderkirche zum Mitnehmen" - Seid ihr dabei?

  • arrow_forward Neues zur Holzwurm-Aktion und Bitte um Ihr „Kirchen-Opfer“
    Grafik: Holzwurm mit großen Augen, der aus einer Holzbank rausschaut!

    Wir sind sehr dankbar, dass schon sehr viel ehrenamtliche Arbeit geleistet wurde, rund um die Aktion "holzwurmfreie Mundinger Kirche". Danke an Gerhard Beck, Hannes und Cornelius Häfele. Aufwendige Reinigungsarbeiten haben Sonja Brucker, Inge Rehm und unsere Mesnerin Anna Wollwinder erledigt!

    Die Zimmerei Markus Straub aus Mundingen hat Materialien gespendet, die bei ehrenamtlichen Arbeiten verbaut wurden. Auch dafür ganz herzlichen Dank. Es ist natürlich nicht jedermanns Sache, Balken präzise zuzusägen oder 26 zentimeter lange Schrauben einzudrehen oder den Baustaub der Arbeiten aufzusaugen und wegzuwischen. Aber eine finanzielle Unterstützung ist ebenfalls ein ganz wertvoller Beitrag.

    Für die bereits eingegangenen Spenden einen ganz herzlichen Dank, verbunden mit einem "vergelt's Gott!" Sogar eine Spende von außerhalb unserer Kirchengemeinde ging bei uns ein! Das hat mich beeindruckt! So helfen ganz viele auf unterschiedliche Weise zusammen, dass wir diese große Aufgabe bewältigen können und unsere Kirche bald wieder in altem/neuem Glanz erscheint. Da wir keine separate Kostenstelle für die Holzwurmaktion haben, bitten wir „Kirchenopfer“ als Verwendungszweck einzutragen. Aus diesem Topf wird dann die Holzwurmaktion“ bezahlt. Hier die Bankverbindung für Spendenüberweisungen um den Holzwurm loszuwerden.

    Empfänger: Evangelische Kirchengemeinde Mundingen
    Raiba Ehingen Hochsträß           
    BLZ 600 693 46 Kto.Nr.: 055 429 0006
    IBAN: DE75600693460554290006
    BIC: GENODES1REH

  • arrow_forward Konfirmation 2021 - Infos für künftige Konfirmanden und ihre Eltern
    ehemalige Konfirmanden sind auf dem Boden bei einer Gesaltungsaktion versammelt

    Im Konfi-Unterricht geht es oft auch ganz praktisch zu. Die Konfizeit fühlt sich selten als "Unterricht" an

    Bist du oder ist Ihr Kind evangelisch und in der 7. oder auch 8. Klasse und noch nicht konfirmiert? 

    Ab September beginnt das neue Konfirmandenjahr. Und ich bin schon ganz gespannt auf euch.
    Die Konfirmation werden wir am 2.5.2021 feiern.

    Während wir in anderen Jahren in der Regel einen Info-Abend für Eltern und die angehenden Konfirmanden durchgeführt haben, möchten wir das derzeit so handhaben, dass Sie per Brief und dann einzeln per Telefongespräch oder Besuch (ganz wie Sie es wünschen) informiert werden.
    Auch Jugendliche, die bisher nicht getauft wurden, können gerne zum Konfi-Unterricht angemeldet werden. 
    Gerne dürfen Sie mich kontaktieren, wenn Ihr Kind konfirmiert werden möchte oder mehr dazu wissen will, wie diese Zeit gestaltet wird. 
    Tel.: 07395 375 bzw. 0151 225 335 00.
    Oder Sie senden mir eine E-Mail: Markus.Haefele@elkw.de
    Wir kooperieren viel mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden in Hayingen und Zwiefalten.
    Gerne können auch Konfirmandinnen und Konfirmanden der letzten Jahre befragt werden, wie sie diese besondere Zeit erlebt haben.
    Zitat einer Konfirmandin aus dem letzten Jahr: "Eigentlich schade, dass die Konfi-Zeit nur ein Jahr dauert. Ich würde das gerne noch ein weiteres Jahr erleben."

Impuls-Telefon

Grafik: Kirchturm der Mundinger Kirche mit stilisiertem Gesicht, am Ohr ein großer Telefonhörer. Dazu die Telefonnummer 07395/9689796

Unter der Telefonnummer 07395 96 897 96, normale Festnetznummer im örtlichen Telefonnetz, gibt es jede Woche einen neuen Impuls von etwa zwei Minuten von Pfarrer Markus Häfele. In der Regel wird am Donnerstagabend bzw. Freitagmorgen ein neuer Telefon-Impuls eingestellt.

Sie dürfen mich gerne anrufen!

Pfr. Häfele im Talar strahlt Sie an!

Pfr. Markus Häfele

Viele gesellschaftliche Aktivitäten werden gerade aufgrund der Virus-Epidemie zurückgefahren.
Der Rückzug in das eigene Zuhause kann Ruhe und Besinnung schenken. Der Rückzug kann aber auch Sorgen und Probleme zum Vorschein bringen oder diese verstärken.

Was auch sonst gilt, möchten ich in diesen Tagen noch einmal besonders betonen:

Sie können mich jederzeit anrufen!
Gerne nehme ich mir für Sie Zeit!
Was Sie mir anvertrauen, unterliegt der Schweigepflicht!

Sie erreichen mich unter den folgenden Telefonnummern:
Festnetz: 07395 375
Mobil: 0151 225 335 00
Falls ich gerade nicht erreichbar bin, sprechen Sie eine Nachricht auf Band, ich rufe Sie dann zurück.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Pfarrer Markus Häfele

und die Mitarbeitenden der Kirchengemeinde Mundingen