Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen

Gemeindebücherei und Gebäude

Gemeindebücherei

Verliehen werden Bücher und andere Medien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Öffnungszeiten: Montag 17.30-19.00 Uhr, Mittwoch 16.30-18.00 Uhr 

Jakob-Weimer-Haus

Kontakt: über das Pfarramt

Downloads (pdf):
Plakat
Flyer (4 Stück auf A 4-Seite)

Stephanuskirche

Evang. Stephanuskirche Bempflingen

Stephanuskirche

Oben am Berg 6

Die Stephanuskirche ist eine Hallenkirche im württembergischen Kameralamtsstil, also mit strenger Ausrichtung von Altar und Kanzel auf die Mittelachse und einer dreiseitigen Empore.

Sie wurde im Jahr 1827 vom Stuttgarter Hochbaurat Roth an der Stelle einer kleineren Kirche erbaut.

Von der alten Kirche sind noch die Grundmauern des Turmes und zwei Glocken aus den Jahren 1464 und 1468 erhalten.

2013 hat der Kirchengemeinderat die Läuteordnung neu festgelegt.

Impressionen (zum Vergrößern anklicken):

Jakob-Weimer-Haus (JWH)

Jakob-Weimer-Haus (JWH) ev. Gemeindehaus Bempflingen

Jakob-Weimer-Haus (Gemeindehaus)

Oben am Berg 4

Das Jakob-Weimer-Haus wurde 1987 als Gemeindehaus an der Stelle des alten Pfarrhauses gebaut.

Im EG befindet sich der große Saal mit einer Küche, im 1. UG ein Foyer mit zwei kleineren Gruppenräumen und im 2. UG (Hanglage) zwei Jugendräume mit einer kleinen Teeküche, jeweils mit separatem Eingang.
Im Dachgeschoss sind der Sitzungsraum und die Gemeindebücherei untergebracht.

Das Haus ist nach Jakob Weimer (15.7.1885 - 17.3.1964) benannt, der von 1933-1939 Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde in Bempflingen war.

Weimer schloss sich der "Bekennenden Kirche" an und stellte sich gegen die Nazidiktatur. Aufgrund kritischer Äußerungen gegen das Regime in seiner Bußtags-Predigt am 16. November 1938 wurde er verhaftet. Nach der Haftentlassung wurde es ihm untersagt, seinen pfarramtlichen Dienst in Bempflingen weiterhin auszuüben. 1939 wurde er zunächst nach Obersontheim, später nach Beutelsbach versetzt.

Zur Erinnerung an ihn wurde das Gemeindehaus nach ihm benannt. Außerdem trägt die Kreuzglocke (1956 gegossen) der Stephanuskirche als Inschrift Jeremia 22,29: "O Land, höre des Herrn Wort!", also den Vers, der seiner Bußtagspredigt 1938 zugrunde lag.

>> Hier finden Sie einen Artikel über Jakob Weimer, den Rolf Bidlingmaier 2014 für den Gemeindebrief "Stephanus-Bote" verfasst hat.

Impressionen (zum Vergrößern anklicken):

Pfarrhaus

Evangelisches Pfarrhaus Bempflingen

Pfarrhaus

Im Pfarrhaus in der Kleinbettlinger Straße 3 wohnt die Pfarrfamilie. Hier befinden sich auch die Büroräume des Pfarramtes und das Gemeindebüro.