Herzlich Willkommen im Evangelischen Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen

Seit dem 1.1.2013 bilden die Kirchenbezirke Bad Urach und Münsingen den gemeinsamen Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen. Das Zusammenwachsen der Teilgebiete bleibt eine Aufgabe der nächsten Jahre. Der Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen vereinigt in sich Gegensätze und sehr unterschiedliche Gemeinden. Sie erstrecken sich über das Gebiet vom Neckar im Westen über die die Höhen der Schwäbischen Alb bis hinunter an die Donau. Die Zusammenarbeit benachbarter Kirchengemeinden in Distrikten entwickelt sich. Der größere Kirchenbezirk bietet hier neue Chancen der Kooperation. Die 58.000 Gemeindeglieder in den 43 Kirchengemeinden werden von 52 Gemeindepfarrerinnen und -pfarrern begleitet. das gemeinsame Dekanatamt des einen Kirchenbezirks wird in einer Erprobungsphase durch zwei Dekane wahrgenommen, wo bei der Dekan in Bad Urach die Geschäftsführung wahrnimmt.

 

Stellenangebote des Kirchenbezirks finden Sie hier

Aktuelles aus dem Kirchenbezirk

Ökumenischer Bauerntag 2018 am Sonntag, 4. März

 

 

Das Evang. Bauernwerk in den Kirchenbezirken Reutlingen und Bad Urach-Münsingen lädt zusammen mit dem Verband Kath. Landvolk ein zum Ökumenischen Bauerntag am Sonntag, 4. März um 13.30 Uhr in Mariaberg/Gammertingen in der Sporthalle Krätzenbergweg.

Dr. Beate M. Weingardt, Theologin, Psychologin und Autorin zahlreicher Bücher, referiert zum Thema „Vertrauen – Quelle der Lebenskraft“. „Die schrillen Fehlaperlen“ sorgen für Unterhaltung, die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen umrahmt den Tag musikalisch. Jugendliche der Reha-Ausbildung Hauswirtschaft Mariaberg bewirten mit Kaffee und Zopf. Im Anschluss an den Bauerntag, gegen 16.30, besteht die Möglichkeit, die Mariaberger Landwirtschaft zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Herzliche Einladung an alle Interessierten!

 

 

„Wendepunkte: Abschied & Neuanfang“ im Blick

Einen Abend voller Begegnung, Anregung und Inspiration bietet auch diese „Night of Life“, die am Freitag, den 02. März 2018 im Bindhof in Metzingen-Neuhausen veranstaltet wird. Unter dem Motto „Welten / Treffen / Horizonte“ sind Menschen aller Altersgruppen ab 19.30 Uhr bei freiem Eintritt eingeladen, einmalige Lebensspuren einzusehen: Personen, die aus sehr verschiedenen Lebenswelten stammen und unterschiedlichen Alters sind, werden von ihren persönlichenWendepunkten erzählen, wie sie unerbittlich Abschied nehmen mussten und/oder überraschend freundliche Neuanfänge feiern konnten. 

In einem besonderen Format: Sie haben jeweils 500 Sekunden Zeit, um mit ppt-Folien und evtl. einer Live-Performance ihre relevanten Lebenserfahrungen zu präsentieren. Kurzweilig, authentisch, ansprechend und berührend. So können die Gäste in ein inneres Gespräch oder in die direkte Diskussion miteinander geführt werden und diesen Abend für die eigene Biografie äußerst bereichernd erleben.

Angaben zu den konkreten Präsentatoren und zur Band des Abends werden rechtzeitig im Vorfeld veröffentlicht werden. Eins kann verraten werden: Die Verantwortlichen haben wieder sehr bekannte und weniger bekannte Menschen zu Gast, von denen sich jede Person auf ihre Weise beindruckend zeigt.

Die „Night of Life“ fördert in faszinierender und moderner Weise Verständnis, Anerkennung und Vernetzung für eine offene Gesellschaft. Initiiert wird sie vom Evangelischen Jugendwerk Bad Urach-Münsingen mit Unterstützung der Projektstelle „Lust auf Andere“ des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW).

Weitere Infos: www.ejw-vielfaltskultur.de/aktuelles/aktuell/news/night-of-life-2018/

Der Bezirksarbeitskreis Frauen lädt zu folgenden Veranstaltungen ein

 klicken Sie hier um auf das Jahresprogramm zu gelangen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 10 Jahre Esslinger Vesperkirche

    Zum zehnten Mal findet vom 25. Februar bis zum 18. März 2018 in der Esslinger Frauenkirche die Vesperkirche statt. Getreu dem Motto „Gemeinsam an einem Tisch“ treffen sich dort Menschen aus den unterschiedlichsten Lebenssituationen.

    mehr

  • Die Gnade Gottes, für alle Menschen

    „Inklusion ist nicht etwas, was wir als Kirche auch noch machen, sondern was uns ausmacht“, sagte Landesbischof Frank Otfried July bei der Netzwerktagung der EKD unter dem Titel „Offen für alle? Anspruch und Realität einer inklusiven Kirche“ am 22. Februar in Berlin.

    mehr

  • Erziehung zum Frieden

    Die Schneller-Schulen bauen Brücken, wo andere tiefe Gräben ziehen. Christliche, muslimische und drusische Kinder, Schiiten und Sunniten, Orthodoxe, Katholiken und Protestanten, Jungen und Mädchen, gehen dort gemeinsam zur Schule.

    mehr